Werner Galabau

Professionelle Teich- und Gewässerpflege

Ein angelegter Teich ist ein künstliches System und dadurch - im Gegensatz zu natürlichen Gewässern - anfällig für Störungen. Ist er richtig angelegt, stellt sich das biologische Gleichgewicht von selbst ein. Speziell in Fischteichen kann die Wasserqualität durch Nährstoffüberschuss aber auch durch Schadstoffe im Wasser oder sauren Regen beeinträchtigt werden und deswegen aus dem Gleichgewicht geraten. Darum braucht ihr Teich Pflege und Unterstützung durch biologische und/oder mechanische Reinigung. Darüberhinaus sind wirksame Filtersysteme unverzichtbar.

Die messbaren Eigenschaften des Wassers können sich verändern. Entweder ist es hart oder weich, sauer oder alkalisch und enthält für Pflanzen und Tiere nützliche und schädliche Stoffe. Da im Wasser viele biologische Prozesse ablaufen, kann es sich von Zeit zu Zeit eintrüben, was nicht unbedingt eine schlechte Wasserqualität bedeutet. Eine nachhaltige Teichwasserklärung kann durch Filterung mit UVC-Licht erreicht werden.

Generell empfehlen wir, künstliche Teiche mindestens einmal in Jahr zu reinigen. Der günstigste Zeitpunkt hierfür ist das Frühjahr, da sich über den Winter organische Materialien zersetzt und das Wasser mit Nährstoffen angereichert haben. Durch das langsame Wachstum der Teichpflanzen im Frühling bleiben für aufkeimende Algen ausreichend Nährstoffe um sich extrem schnell zu verbreiten.

Hohe Temperaturen, absterbende Pflanzenteile, Ausscheidungen von Fischen sowie verschiedene Zersetzungsvorgänge verbrauchen vermehrt Sauerstoff. Deswegen sollte Ihr Teich im Sommer belüftet werden. Im Herbst kann durch herabfallendes Laub eine weitere Reinigung erforderlich werden. Von Zeit zu Zeit sollte auch der Teichschlamm entfernt werden.

Für fachliche Beratung und Pflege stehen wir Ihnen als kompetenter Partner zur Verfügung.

Mehr zum Thema