Werner Strassenreinigung
22.08.2017 21:26 Alter: 111 days
Kategorie: Umwelt und Natur
In 3D durch Wald und Wildnis

Neue App zum Nationalpark Bayerischer Wald


Besucher können den Nationalpark Bayerischer Wald ab sofort neu erleben und ihre Touren noch besser am Handy planen. Pünktlich zu Beginn der Ferienzeit im Freistaat hat Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf die neue App "Nationalpark Bayerischer Wald" mit interaktiven 3D-Karten freigeschaltet, teilte das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) mit. "Die einzigartige Landschaft des Nationalparks kann man jetzt bereits Zuhause hautnah erfahren. Mit der neuen App wird Deutschlands ältester Nationalpark zum digitalen Erlebnis. Die App bietet einen echten Mehrwert to go für jeden, der seine Freizeit im Nationalpark optimal gestalten will. Damit wird der Besuch im Nationalpark ein persönliches Highlight", so Scharf.

Die neue App zeigt 500 Kilometer Touren, Rad- und Wanderwege in den Karten wirklichkeitsgetreu in 3D. Sie bringt damit unter anderem 26 ausgewählte Besucher-Tipps, 32 Erlebnis-, Wander- Rad- und Schneeschuh-Touren, eine Auswahl von Videos über den Nationalpark sowie Bilder einer Webcam mobil auf das Handy. Zudem bietet es – wie auch die bereits bestehende App zum Nationalpark Berchtesgaden – ein Tracking-Tool, mit dem der Besucher seine Touren aufzeichnen kann. Auch der "digitale Wegezustand" kann mit der App abgerufen werden, so dass bereits vor der Tourenplanung klar ist, welche Wege und Touren aktuell begehbar sind oder wo Sperrungen oder Einschränkungen vorliegen.

Die breite Palette verschiedenster Apps des bayerischen Umweltministeriums ist damit um eine Attraktion reicher. Neben den Apps für die Nationalparke Berchtesgaden und Bayerischer Wald reicht der mobile Bürger-Service von der App "umweltinfo" – sie warnt die Bürger vor Naturgefahren –, bis zur App "VerbraucherSchutz", die Bayerns Verbraucher über gefährliche Lebensmittel und Produkte warnt, die vom Hersteller zurückgerufen werden.

Neben den Warn-Apps sowie den mobilen Infos über Umwelt und Natur spielt auch die Umweltbildung eine wichtige Rolle. Die App "BayernTour Natur" begleitet die größte Umweltbildungsaktion Deutschlands - mit rund 8.000 Veranstaltungen alleine im Jahr 2016. Daneben bietet die App "Umweltpakt Bayern" den Bürgern einen Überblick über die mehr als 1.600 ressourcenschonenden Betriebe, die sich dem Umweltpakt Bayern angeschlossen haben. Aktuell lassen sich über 90.000 Bürger durch die Apps des Ministeriums mobil warnen und informieren – Tendenz steigend.

cs/StMUV

News, Downloads und Veranstaltungen